Uncategorised

Die Urlaubsregion Königswinkel


Königswinkel
,  eine romantische Anlehnung an die  märchenhafte Landschaft und die Königsschlösser von König Ludwig II. Als Königswinkel bezeichnet man die Region rund um die Stadt Füssen, die Gemeinden Schwangau und Pfronten im Allgäu.

Schloss Neuschwanstein im schönen Königswinkel Beim Königswinkel im Allgäu handelt es sich aber keineswegs um einen historischen Begriff. Vornehmlich enstanden ist die romantische Hommage an die einzigartige allgäuer Region, durch die Errichtung und den Neuaufbau der königlichen Schlösser.
Mit unter namensgebend waren die vielen Königsschlösser wie Neuschwanstein, Hohenschwangau, das Hohe Schloss zu Füssen sowie Hohenfreyberg, die Burgruine Falkenstein und Eisenberg. Schade, dass die Pläne von Ludwig II. nicht realisiert wurden und Ludwig II. die Burg Falkenstein nicht in ein zweites Märchenschloss verwandeln konnte.

Es heisst nicht umsonst - Land der Berge, Seen und Königsschlösser. Nebst all dieser kulturellen Highlights des Tourismus im Allgäu muss man erwähnen, dass ohne die zahlreichen Seen, wie dem Forggensee - Illasbergsee, dem Hopfensee, Bannwaldsee, Schwansee, Alpsee und dem Alatsee, um nur einige zu nennen, die Landschaft längst nicht so zauberhaft wirken würde. Im Hintergrund als Berg-Silhouette dieser atemberaubenden Bühne bilden als weitere Attraktion, die Tannheimer Berge und die imposanten Ammergauer Alpen.


bitte-bewerten

4.4 1 1 1 1 1 Rating 88% (5 Votes)
Die Urlaubsregion Königswinkel - 4.4 out of 5 based on 5 votes

Das Wetter im Allgäu

Ob Regen oder Sonnenschein, Ihre Urlaubstage können Sie im schönen Ostallgäu so richtig genießen: Das Diagramm soll Ihnen einen Überblick über das Wetter in Füssen und Umgebung geben. Dargestellt wird die ungefähre Anzahl Sonnenstunden pro Tag. Die Daten sind selbstverständlich nicht verbindlich, sondern sollen Ihnen nur als Anhaltspunkt dienen.


sonnenstunden fuessen

Bei jeder Wetterlage lockt unsere herrliche Allgäuer Landschaft mit schönen Ausflügen. Aber vergessen Sie sicherheitshalber die richtige Kleidung nicht!

Das Allgäu gehört statistisch zu den sonnenreichen Gegenden Deutschlands. Der Föhn putzt den Allgäuer Himmel oft blitzblank, wenn sich weiter nördlich Schlechtwetter oder zäher Nebel hält. Stabile Hochdruckwetterlagen, die oft mehrere Wochen anhalten, wechseln sich mit Schlechtwetter- Staulagen am Nordrand der Alpen ab. Neben langen Tagen und Wochen voll von Sonnenschein kann dies auch zu teils ergiebigen Regenfällen führen; im Winter schneit es oft über mehrere Tage hinweg anhaltend. Allgäuer Reizklima. Eben dieser Wetterwechsel von schön zu regnerisch, meteorologisch von Hoch zu Tief, macht unser gesundes Reizklima auf 800 Meter zu Füßen der Allgäuer und Ammergauer Berge aus. Und selbst im heißesten Sommer sind unsere Allgäuer Wiesen und Almmatten noch saftig grün!

Speziell in den Sommermonaten entfliehen viele Stammgäste aus den heißen Großstädten in unser angenehmes Allgäuer Klima. Die Nachtluft kühlt stets so angenehm ab, daß sich der oft lang entbehrte, erholsame Schlaf wieder einstellt. Natürlich dürfen wir die vielen großen und kleinen Seen des Füssener Landes nicht vergessen, die das Mikroklima ebenfalls beeinflussen und im Sommer ein wahres Badeparadies, im Winter ein wunderbarer Tummelplatz für Schlittschuhlaufen und Eiswanderungen sind. Beachten Sie bitte unbedingt den aktuellen Lawinenlagebericht bei Touren in den winterlichen Allgäuer Bergen.

Die alte Wetterregel kennen Sie sicherlich: "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung." Egal nun bei welchem Wetter, immer gibt es für Regen und Sonnenschein tolle Tipps für wunderbare Ausflüge im Allgäu.


Frühlingserwachen im Allgäu

impression-bad-faulenbach-1

Frühling im Allgäu
Das frühe Jahr erwacht: Schnee in den Bergen - Blumen im Tal

Von den umliegenden Berggipfeln hat man einen wunderbaren Blick über das Füssener Land mit seinen vielen Seen. Auf dem Foto unten links sind Alatsee, Weißensee, Hopfensee, Forggensee und Bannwaldsee zu sehen. Ein Spaziergang rund um einen der schönen Seen ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Besonders aber im Frühjahr kann man hier das Erwachen der Natur verfolgen. Oben in den Bergen, die sich verträumt im unberührten See spiegeln, liegt noch dick der Schnee des letzten Winters.

Löwenzahn - das Gold des Frühlings
Wie aus dem Bilderbuch: Die üppig blühenden Löwenzahnwiesen lassen das ganze Allgäu in einem kräftig gelben Blütenmeer erstrahlen. Löwenzahnblüte im Allgäu
Die ersten Blumen des Frühlings

Auf den Feuchtwiesen des Füssener Landes prangen in kräftigen Farben die ersten Frühblüher. Genießen Sie einen wunderbaren Frühjahrs-Urlaub im schönen Königswinkel.

Der Frühling in Zahlen und Daten:
Astronomischer Frühling
Astronomischer Frühjahrsbeginn ist der 20. bzw. 21. März. Der astronomische Frühling endet am 21. Juni mit dem Sommerbeginn.

Meteorologischer Frühling
Die Meteorologen rechnen in vollen Monaten. Die Frühjahrsmonate aus meteorologischer Sicht sind März, April und Mai.


Der Sommerurlaub im Allgäu Bayern

Nach einem schönen Frühjahr verspricht auch der Sommer schön zu werden. Die Sonne lacht an den langen Sommertagen vom Himmel, daß es eine wahre Pracht ist. Die Temperaturen der Seen locken viele Badegäste an. Keine 10 Gehminuten von unserem Haus entfernt laden im Faulenbacher Tal die beiden Moorseen Mittersee und Obersee zum Baden in sauberstem Wasser ein. Wunderbar blühen die Seerosen am Obersee im Naturschutzgebiet "Faulenbacher Tal". Die Schiffsflotte der Füssener Forggenseeschifffahrt dreht ihre Runden auf dem Forggensee, Bayerns fünftgrößtem See. Einfach herrlich, die wunderbare Landschaft fast schwerelos und sanft geschaukelt vom Schiff an sich vorbeigleiten zu lassen. Da freut man sich wenn man die Königscard Füssen bekommen hat und die ganzen Gratisleistungen nutzen kann

Das Allgäu - Land der Berge, Seen, Königsschlösser. Nicht umsonst wird der Königswinkel um Füssen so genannt.
Neben den zahlreichen Seen des Füssener Landes und den Königsschlössern Neuschwanstein, Hohenschwangau und Linderhof ist natürlich die unvergleichliche Bergwelt der Anziehungspunkt für viele Gäste aus fern und nah. Wir nehmen uns Zeit und geben den Gästen unseres Hauses gerne und ausführlich Tipps für beeindruckende Wanderungen und Bergtouren in der näheren und weiteren Umgebung. Von der gemütlichen Almhüttenwanderung bis zu langen Alpintouren empehlen wir ausschließlich Wege, die wir selbst schon gegangen sind und die wir immer wieder gerne gehen.

Und sollte wirklich einmal das Wetter beim Sommerurlaub im Allgäu nicht so mitspielen, dann hat selbst ein Spaziergang im Regen seinen ganz eigenen Reiz. Hören Sie dem leisen Glockenspiel der Regentropfen auf dem Seespiegel zu, auch so kann man entspannen!
Den alten Spruch kennen Sie ja: Der Urlauber will Sonnenschein, der Bauer Regen zwischenrein!

Das Apartmenthaus Ferienhaus im Königswinkel - 4**** Komfort-Ferienwohnungen in Füssen / Allgäu
Also, warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?
Entdecken Sie das "unbekannte" Bayern abseits des Fernreise-Rummels neu und genießen Sie die bodenständige Allgäuer Küche, die herzliche Gastfreundschaft, die einmalige allgäuer Landschaft ... genießen Sie das Allgäu in Reinformat und verbringen Sie einen unvergesslichen Sommer-Urlaub in einer unserer Ferienwohnungen. Das Ferienhaus im Königswinkel erwartet gerne Ihren Besuch.

Der Sommer in Zahlen und Daten

Astronomischer Sommer
Astronomischer Sommerbeginn ist am 21. Juni mit der Sommersonnenwende. Die Tage sind jetzt am längsten. Der astronomische Sommer endet am 21. Juni mit der herbstlichen Tagundnachtgleiche am 22. bzw. 23. September.

Meteorologischer Sommer
Die Meteorologen rechnen in vollen Monaten. Die Sommermonate aus meteorologischer Sicht sind Juni, Juli und August.


Goldener Herbst im Allgäu

spazierweg-am-lech

Herbstzeit, Wanderzeit.

Klare Tage mit stahlblauem Himmel über den Bergen. Eine schier unendlich scheinende Fernsicht. Warme Tage, kühle Abende, die an den Winter gemahnen. Das Wetter im Herbst ist beständig, Schönwetterperioden halten lange an, die heftigen Gewitter des Sommers sind für den Bergsteiger nun keine Gefahr mehr. Nur heißt es jetzt früher aufstehen, wenn es in die Berge geht - die Tage werden merklich kürzer.

herbst-erntedank

Herbstzeit, Zeit der Früchte, Erntedank.
Die Almwiesen liegen ruhig im milden Licht der tiefstehenden Sonne. Das Vieh ist von den Sommerweiden der Almen und Galtalpen wieder hinunter in's Tal getrieben worden. Festlicher Höhepunkt des Älplerjahres und ein Ereignis für Gäste wie Einheimische: Almabtrieb und anschließender Viehscheid. Die Seen des Füssener Landes sind perfekte Spiegel für die hohen Berggipfel der Alpen. Abends rösten Kastanien in der Pfanne. Der neue Allgäuer Käse schmeckt jetzt besonders gut.

Herbstzeit, Altweibersommer.
Brittsommar in Schweden, Indian Summer in Nordamerika, bei uns Altweibersommer geheißen. Der Name "Altweibersommer" leitet sich von den Spinnfäden her, an denen Spinnen sich durch die Luft tragen lassen. Der altdeutsche Ausdruck "weiben" bedeutet "knüpfen". Am Morgen erinnert der Anblick der vom Herbstnebel nassen Spinnfäden wirklich an das weiße Haar alter Frauen. Das prächtige Farbenspiel der herbstlich bunten Blätter ist eine Augenweide.

... und wenn Sie am Abend eines solch schönen Herbsttages nach einer wunderbaren Wanderung zurückkommen in Ihr Urlaubsdomizil, gemütlich zurückgelehnt die Beine hochlegen und in ein prasselndes Kaminfeuer schauen, kann dann das Leben schöner sein?

Der Herbst in Zahlen und Daten:

Astronomischer Herbst
Astronomischer Herbstbeginn ist am 22. bzw. 23. September mit der herbstlichen Tagundnachtgleiche.
Der astronomische Herbst endet am 21. Juni mit der Wintersonnenwende am 21. bzw. 22. Dezember.

Meteorologischer Herbst
Die Meteorologen rechnen in vollen Monaten. Die Herbstmonate aus meteorologischer Sicht sind September, Oktober und November.

PKV-Vergleich - ReiseMarie.com - ein Verzeichnis der besten Websites zum Thema Reisen, Urlaub und Kultur.

 

Winterurlaub in Bayern Allgäu

winter-impressionen-02

Frühwinter im Allgäu

Der erste Schnee ist gefallen! Da gibt es Informationen zu Winterurlaub & Reise Tipps Die Dächer von Füssen tragen die erste Schneehaube des Winters, Eiskristalle bilden sich im Frost der kalten Nächte. Die vielen zugefrorenen Seen des Füssener Landes locken auf das Spiegeleis - zur beschaulichen Winterwanderung oder zum flotten Eishockey-Spiel. Der Forggensee, Bayerns fünftgrößter See - im Sommer ein Wasserparadies par excellence ist abgestaut. Der alte Flusslauf des Lechs kommt wieder zutage. Das Wasser des Lechs dampft in der kalten Luft. Die schweren Schneestürme des Winters drohen aus einem bleiernen Himmel. Gut, daß man zu Hause eine warme Stube mit einem heißen Tee auf sich warten weiß.


Schnee, Schnee, Schnee
Jetzt ist er mit aller Macht gekommen, der Winter. Auch wenn sich die letzten Jahre das Wetter und Klima verändert haben - bis jetzt hat noch fast jeder Winter sehr viel Schnee gebracht. Es ist keine Seltenheit, daß über Nacht bei Dauerschneefall im Winter ein halber Meter Schnee und noch mehr fallen kann. Neuschneezuwächse im Hochgebirge können ein bis zwei Meter betragen. Wenn dann die Wintersonne nach dem Schneefall wieder vom blauen Winterhimmel blinzelt, packen wir unsere Rucksäcke und wandern durch ein Wintermärchen.


Die Freuden des Winters - Ski und Rodel gut!
Was im Winter für die Einheimischen mit äußerst viel Arbeit bei der Schneeräumung verbunden ist, bedeutet für die Gäste pure Urlaubsfreude. Eine Winterwanderung auf gut geräumten Wegen in unsere herrliche Allgäuer Landschaft ist besonders in der trockenen, kalten Winterluft für die Gesundheit ein wahrer Jungbrunnen. Wer nicht nur gehen oder wandern möchte, den laden die perfekt gepflegten Langlaufloipen oder die Pisten der nahen Skigebiete auf die Bretter. Von unserem Apartmenthaus in Füssen - Bad Faulenbach lassen sich in einer kurzen Autofahrt von 10 Minuten sogar mehrere Skigebiete erreichen: Tegelberg, Breitenberg und Buchenberg bieten für jeden Geschmack und für Anfänger wie Könner die richtige Skiabfahrt.

Winterurlaub im Allgäu - Ihr gastliches Ferienhaus im Königswinkel in Füssen erwartet gerne Ihren Besuch! Und wer sich über Hotels in aller Welt informieren möchte besucht das RIU Hotel Forum


Der Winter in Zahlen und Daten

Astronomischer Winter
Astronomischer Winterbeginn ist die Wintersonnenwende am 21. bzw. 22. Dezember. Nach der Wintersonnenwende werden die Tage wieder länger und die Nächte kürzer.
Der astronomische Winter endet mit der Tagundnachtgleiche im Frühjahr am 20. bzw. 21. März.

Meteorologischer Winter
Die Meteorologen rechnen in vollen Monaten. Die Wintermonate aus meteorologischer Sicht sind Dezember, Januar und Februar.

0 1 1 1 1 1

Allgemeines zum Allgäu

Das Allgäu - Land der Berge, Seen, Königsschlösser

Allgäu - Panorama
Klare Seen, grüne Wiesen und Wälder, die Königsschlösser von König Ludwig II. zu Füßen der majestätischen Bergwelt der Alpen - das ist der Königswinkel in Bayern. Genießen Sie einen Urlaub im Allgäu.
berge und seen im allgaeu

Allgäuer Landschaft
Das Ausflugsziel Allgäu, ...wie aus dem Bilderbuch: Grüne Wiesen, blaue Seen, hohe Berge unter einem blau-weißen Himmel, den Farben der bayerischen Fahne. Nicht zuletzt deshalb wird das Allgäu auch das Land der glücklichen Kühe genannt. Wer den hier hergestellten echten Allgäuer Käse je probiert hat, kann dem nur zustimmen.
kuehe im allgaeu auf der waldwiese
Schloss Neuschwanstein
Königsschlösser
Die Schönheit der Allgäuer Landschaft wird nur vom weltberühmten, marmor-weißen Märchenschloß Neuschwanstein übertroffen. Ihm gegenüber erhebt sich Schloß Hohenschwangau, wo König Ludwig II. von Bayern seine Jugend verbrachte.
schloss neuschwanstein 2

Der Alatsee

Der Alatsee liegt nicht, wie all die vielen Seen des Füssener Landes, unten im Tal, sondern oben auf einem Höhenzug. Von Füssen - Bad Faulenbach erreicht man den Alatsee bequem über eine ausgebaute Straße, die für den Autoverkehr gesperrt ist in ca. 45 Min.. Ein Rundgang um den Alatsee ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis, zumal ein spannender Kriminalroman jetzt auch unseren Alatsee als Schauplatz auserkoren hat.
alatsee bad faulenbach
Ehemaliges Benediktinerkloster St. Mang

Füssen im Allgäu - Sankt Mang
Über den blau-grün schimmernden Wellen des Gebirgsflusses Lech erhebt sich die ehemalige Klosteranlage mit der Pfarrkirche St. Mang, deren Ursrpünge auf einen irischen Mönch namens Magnus zurückgehen.
benediktinerkloster sankt mang 01

Die historische Altstadt von Füssen im schönen Allgäu

Füssener Bilderreigen: Die Reichenstraße und die Spitalgasse, die zum Bummeln, Spazieren und Schauen in der historischen Altstadt einladen. Die Fußgängerzone erstreckt sich heutzutage fast über die ganze, malerische Altstadt des 700 Jahre alten Füssens. Eine Vielzahl an Cafés und Restaurants läßt hier im mediterranen Flair am südlichen Ende der Romantischen Straße keinen kulinarischen Wunsch unerfüllt.
stadt fuessen altstadt 01

Forggenseeschifffahrt

Ein Erlebnis gleichermaßen für Jung und Alt
Gleiten Sie fast schwerelos mit einem der schönen Schiffe der Füssener Flotte über den 12 km langen Stausee des Gebirgsflusses Lech und lassen Sie sich verzaubern vom Anblick der einmalig schönen Landschaft des Königswinkels.
Der Forggensee ist Bayerns fünftgrößter See
forggensee schifffahrt beim festpielhaus


Mountain Bike und Radfahren

Unsere Allgäuer Landschaft ist geradezu prädestiniert, mit dem Rad erkundet zu werden. Ganz gleich ob gemütliches Dahinrollen über asphaltierte und bestens ausgeschilderte Wege mit dem Stadtrad oder auf grob-griffigen Stollenreifen schweißtreibende Trails steil bergauf mit dem Bergrad ... die schönsten Touren finden Sie bei uns direkt vor der Haustüre!


Wandern und Bergsteigen

Das Allgäu ist durchzogen von sehr vielen, attraktiven Wanderwegen und es gibt unzählige Berggipfel, die in den unterschiedlichsten Schwierigkeitsgraden bestiegen werden können. Ausführliche Informationen rund um die Bergwelt sind zahlreich vorhanden. Das Spektrum des Angebotes ist immens gross und erstreckt sich bis weit hin in die österreichischen Alpen. Auch Freunde von Sommerrodelbahnen im Allgäu kommen auf ihre Kosten.

www.hochzeit-zauber.de

Die Allgäuer Küche
Regionale Küche + Kochrezepte Allgäu sind immer wieder sehr beliebt bei den Urlaubsgästen des Allgäus. Alle Rezepte aus dem Allgäu empfehlen wir sehr gerne zum nachkochen.


Ferienwohnungen und Ferienhäuser - Öko-Portal - Ökologisches Branchenbuch und Suchmaschine, Portal für Öko-Produkte und Dienstleistungen, Umwelt und Nachhaltigkeit

 

0 1 1 1 1 1

Rund um die Tannheimer Berge

Nicht im Allgäu und doch dabei - ob als Fernwanderweg oder mit dem Auto als kleine Erkundungstour - die Tannheimer Berge (in der Nähe von unserem Ferienhaus in Füssen) haben eine gewaltige Anziehungskraft auf den Wanderbegeisterten Allgäu-Urlauber und Liebhaber von Alpenblumen

Alpenblumen Porträts des DAV Oy/Allgäu
Bildautor: Bernd Jacob, DAV Oy/Allgäu

(Quelle: Reiseführer von Marco Polo, 6. aktualisierte Auflage 2005)
Vom Inntal durch eine Gebirgskette getrennt und nur über zwei Pässe (den Fernpass oder das Hahntennjoch) erreichbar, lag das Lechtal für die Inntaler jahrhundertelang „außen“ und „fern“. Kein Wunder, dass die armen Täler des Außerfern immer enger mit Deutschland verbunden waren als mit Tirol. Die Rundroute durch das Außerfern führt um die Tannheimer Berge und durch drei der schönsten Täler Tirols: das Lechtal, das Vilstal und das Tannheimer Tal. Länge: rund 50 km.

Der Ausflug startet in Reutte, dem Hauptort des Außerferns. Bekannt ist die Marktgemeinde für ihre schön bemalten Bürgerhauser. Von Reutte geht es weiter durch das Lechtal nach Weißenbach am Lech, wo das 20 km lange Tannheimer Tal einmündet. Gleich hinter Weißenbach steigt die Straße in Serpentinen zum 1093 m hoch gelegenen Gaichtpass an. An heißen Sommertagen bietet der Haldensee bei Nesselwängle Erfrischung und Abkühlung.

Von Tannheim führt eine schmale Straße zum Vilsalpsee ab. (Straße von 10 – 17 Uhr für den PKW-Verkehr geschlossen, es verkehren öffentliche Busse und Pferdekutschen.) Dunkel und geheimnisvoll liegt der kleine Bergsee zwischen hohen Bergwänden und saftigen Almwiesen inmitten eines Naturschutzgebiets. Wenn sie wollen, können Sie den Vilsalpsee auch in einer einstündigen Wanderung von Tannheim aus erreichen.

Zurück Richtung Haldensee, zweigt eine Landstraße Richtung Grän und Enge ab, die über Steinach bei Pfronten einen Abstecher nach Deutschland macht. Vils, wieder auf österreichischer Seite, ist eine der ältesten Städte Tirols (es erhielt schon 1327 das Stadtrecht). Von der bedeutenden Vergangenheit als „Freiungsstadt“ (hier erhielten Verbrecher Asyl) erzählen nur noch die Ruine der Burg Vilseck sowie zwei Stadttore.

Kurz nach dem Ort mündet die Vils in den Lech, einen der wenigen Flüsse Europas, die noch nicht reguliert wurden. Seine breiten Schotterbänke füllen das ganze Tal aus. Je nach Laune ist er ein ruhiges Flüsschen oder ein wilder Gletscherbach.
Durch das Lechtal geht es zurück nach Reutte.


 

 

0 1 1 1 1 1

Wandern Gratweg - Tegelberg

Der Gratweg am Tegelberg - eine königliche Wanderung über Pöllathschlucht, Schloss Neuschwanstein und Marienbrücke

Es gibt viele eindrucksvolle Bergtouren auf Gipfel der unterschiedlichsten Schwierigkeitsgrade mit weitreichender Aussicht ... aber der Gratweg am Tegelberg dürfte wohl einzigartig sein.

Und dieser Weg führt mit immer neuem Ausblick, der den bergan strebenden Schritt zum Halten und Schauen zwingt, zuerst unterhalb und dann, immer mehr an Höhe gewinnend, überhalb des weltberühmten Königsschlosses Neuschwanstein entlang des Westgrates zum Tegelberg.

Unser Ausgangspunkt dieser wohl einzigartigen "Königsetappe" ist an diesem klaren Junimorgen die wildromantische Pöllatschlucht, durch die ein kühn an der jäh abfallenden Felschlucht befestigter, sicherer Steig bis zu Schloß Neuschwanstein führt.

Über die schwindelerregende Marienbrücke mit unvergleichlichem Schloßblick verlassen wir die Welt der Touristen, hier beginnt jetzt unser Gratweg!

Der Gratweg zum Tegelberg
Unser Weg führt mäßig steigend durch schönen Mischwald bergauf. Der Säuling, Füssens Hausberg, grüßt von der anderen Talseite mit letzten Schneeresten des langen Winters herab, und der Alpsee zu Füßen der Königsschlösser scheint ein funkelnder Edelstein. Der Blick geht ungewohnt, fast schon aus Vogelperspektive, hinab auf Schloß Neuschwanstein ... und kleine Freuden am Wegesrand - schöne Alpenblumen - begleiten unseren Bergpfad.

saeuling-02
Säuling, Alpsee, Neuschwanstein, Blumen am Gratweg

Voralpenland bei Füssen - Gratweg - Bleckenau
Schloß Neuschwanstein wird mit jedem Schritt kleiner und kleiner unter uns und scheint fast ein Miniaturbild, das sich krönend in die Landschaft einfügt. König Ludwig II. von Bayern wußte sehr wohl, warum er sein Märchenschloß hier in der herrlichen Berglandschaft des Füssener Landes errichten ließ. Schau' mal: Über dem Alpsee nutzt ein Gleitschirmflieger die Thermik des schönen Frühsommertages.
Unser Bergpfad biegt jetzt um den Grat, ein wunderbarer Platz zum Brotzeitmachen! Der Blick geht hinab in's Tal der Pöllat, wo das ehemalige königliche Jagdhaus Bleckenau steht, von Hohenschwangau aus in schöner Wanderung zu erreichen, ganz Bequeme nehmen den Bleckenau-Bus.
Wir jedoch wollen weiter bergauf.

Auf dem Gratweg zum Tegelberg
Von hier zieht der Weg nun hinüber zur Nordseite des Tegelberges. Dort queren wir die Trasse der Tegelbergbahn, die bei Überwindung eines Höhenunterschiedes von 900 Metern mit nur einer einzigen Stütze auskommt. Im Hintergrund ist ein Teil des Forggensees zu erkennen, Bayerns fünftgrößter See und ein Paradies für Wassersportler. Noch eine letzte, kurze Steilstufe - und wir sind am "Grüble", darüber erhebt sich der Branderschrofen (1.880 m), der Gipfel des Tegelberges. Ein schöner Blick auf Füssen, die Stadt an den Bergen, tut sich auf. Über der Seenlandschaft tummeln sich Gleitschirmflieger, die am Tegelberg optimale Bedingungen vorfinden. Nur noch wenige Schritte bergauf und wir wären an der Bergstation der Tegelbergbahn mit der Möglichkeit einer bequemen Abfahrt per Gondelbahn.
Wir aber genießen an diesem schönen Frühlingstag das Laufen. Und schließlich erwartet uns beim Abstieg schon ein kühler "Russe" (Mischgetränk aus Weizenbier und Zitronensprudel, löscht auch den größten Bergsteiger-Durst) auf der Sonnenterrasse der Rohrkopfhütte!

Tegelbergbahn, Tegelberg, Schau ins Füssener Voralpenland

Rohrkopfhütte - Schutzengelsteig

Nach ausgiebiger Rast wandern wir über den "Schutzengelsteig" talwärts, stets im Angesicht von Schloß Neuschwanstein vor der Kulisse der Allgäuer Alpen, die sich im Mittagsdunst in Wolken einhüllen. Eine wohltuende und gesunde Erfrischung bietet uns das Kneipp-Becken an der Talstation der Tegelbergbahn, das zischt!

Warum diesem Vordenker, Träumer und König wider Willen noch heute eine so große Verehrung dargebracht wird, erklärt sich womöglich in seinen eigenen Versen:
In Anderer Glück sein eigenes finden
Ist dieses Lebens Seeligkeit:
Und anderer Menschen Wohlfahrt gründen,
Schafft göttliche Zufriedenheit!


König Ludwig II. von Bayern

 
0 1 1 1 1 1