Wiener Schnitzel
Eigentlich ist das Wiener Schnitzel eine Österreichische Spezialität, jedoch in der bayrischen Küche nicht mehr weg zu denken.

wiener-schnitzel-originalZutaten:
2 Kalbsschnitzel
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
ca. 1/2 l geklärte Butter oder Schweineschmalz
für die Panade:
frisch geriebene Semmelbrösel
Mehl
2 Eier und etwas Sahne
Bildnachweis: Von Kobako (Own work) [CC-BY-SA-2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons


Zubereitung:

Die Kalbsschnitzel sollten nur ca. 4-5 mm dick sein. Die Schnitzel können noch leicht geklopft werden (bitte nicht mit dem gezackten Fleischhammer, sondern mit einem flachen Topf o. ä. ... - sonst werden die Fasern des Schnitzels zerstört und das Fleisch wird bei der Bereitung sehr trocken). Im Anschluss etwas salzen und pfeffern.
Für die Panade richtet man sich eine sogenannte Panierstation ein. Jeweils ein Behältnis (welches gross genug ist, dass ein ganzes Schnitzel darin Platz findet) vorbereiten 1. mit Mehl, 2. mit geschlagenem Ei und etwas Sahne und 3. mit den selbst geriebenen Semmelbröseln.

Nun eine Pfanne mit der geklärten Butter oder mit Schweineschmalz auf ungefähr 170 Grad erhitzen. Das sollten Sie vor dem Panieren der Schnitzel tun, sodass sich die Panade nicht mit Wasser vollsaugen kann.
Und jetzt kann es endlich losgehen - erst das Fleisch in Mehl wenden, dann durch das mit Sahne angereicherte geschlagene Ei ziehen und am Schluss in den geriebenen Semmelbröseln wenden und sofort in die bereits erhitzte Pfanne einlegen. Gelegentlich mit einem Löffel heisses Fett auf das Schnitzel geben. Wenn die Unterseite goldgelb geworden ist, kann das Schnitzel umgedreht werden und fertiggaren.

Garniert wird mit einer Zitronenscheibe und Petersilie.


bitte-bewerten

0 1 1 1 1 1